Prüfung von Kapitalverwaltungsgesellschaften

Das IDW hat einen neuen Prüfungshinweis zu registrierungspflichtigen Kapitalverwaltungsgesellschaften veröffentlicht, da es viele Besonderheiten bei der Durchführung der Prüfung und bei der Berichterstattung gibt.

Prüfung von Kapitalverwaltungsgesellschaften

Durch das Gesetz zur weiteren Stärkung des Anlegerschutzes vom 16. Juli 2021 unterliegen viele registrierungspflichtige Kapitalverwaltungsgesellschaften erstmals für nach dem 31. Dezember 2020 beginnende Geschäftsjahre einer (umfassenderen) Prüfungspflicht, die auch aufsichtliche Prüfungen, u.a. Geldwäscheprüfungen, umfasst.

Besonderheiten bei Kapitalverwaltungsgesellschaften

Der neue, vom IDW Fachausschuss Investment (FAIN) entwickelte IDW PH 9.400.17 gibt Hinweise zu vielen Besonderheiten bei der Durchführung der Prüfung und bei der Berichterstattung. Dabei wurde u.a. das Zusammenspiel zu den bestehenden IDW Prüfungshinweisen zum Vermerk des Abschlussprüfers einer Investmentaktiengesellschaft bzw. Investmentkommanditgesellschaft berücksichtigt.

Hinweis: Aufgrund gesetzlicher Änderungen sind jetzt auch registrierte Kapitalverwaltungsgesellschaften verpflichtet, sich prüfen zu lassen. Dabei muss der Abschlussprüfer den Jahresabschluss, den Lagebericht und die Einhaltung der Verpflichtungen nach dem Geldwäschegesetz prüfen. Dies gilt erstmalig für das Jahr 2021. Gerne beraten und unterstützen wir Sie!

Zurück
Internet Explorer 11 wird nicht unterstützt.

Wir haben festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Wir empfehlen Ihnen, einen aktuellen Browser zu nutzen, um Ihre Sicherheit zu erhöhen und alle Funktionalitäten der RSM-Website nutzen zu können.

Wir empfehlen die folgenden Browser: