RSM Global gibt Zahlen für das Jahr 2019 bekannt: Steigerung um 6,9 Prozent

Weltweiter Umsatz steigt auf 5,74 Milliarden US Dollar

Wichtigste Highlights im Jahr 2019:

  • 6,9% Steigerung des weltweiten Umsatzes im Jahresvergleich (zu durchschnittlichen Wechselkursen, 8,8% zu konstanten Wechselkursen)
  • Die Zahl der Mitarbeiter nimmt um 1.872 zu, Eröffnung von 54 neuen Büros
  • Bei 46 % der Mitgliedsunternehmen zweistelliges Umsatzwachstum
  • Angeführt wird das Wachstum durch RSM in Nordamerika (14,8%)
  • Schlüsselaktivitäten in China und Frankreich und eine verstärkte Präsenz in ganz Afrika

RSM baut seine Position als eine der führenden unabhängigen Wirtschafts-prüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften mit Schwerpunkt auf den Mittelstand weiter aus. Wie RSM Global jetzt mitteilte lag der weltweite Umsatz im Jahr 2019 bei 5,74 Milliarden US Dollar, was bei durchschnittlichen Wechselkursen einem Wachstum von 6,9% gegenüber dem Vorjahr entspricht (8,8 % bei konstantem Wechselkurs). RSM meldete außerdem einen Anstieg der Mitarbeiterzahl um 1.872 und 54 neue Büros weltweit.

Besonders stark war das regionale Wachstum in Nordamerika (14,8%), und auch der asiatisch-pazifische Raum verzeichnete einen deutlichen Anstieg (6,0%). Mehr als dreiviertel der RSM-Mitgliedsunternehmen konnten ihren Umsatz steigern, wobei 46% ein zweistelliges Wachstum verzeichneten. In einer zunehmend komplexen und datengetriebenen Regulierungslandschaft wurde das Wachstum vor allem von den Geschäftsbereichen Steuerberatung (11,7%) und Consulting (7,2%) angeführt.

Mitte 2019 kündigte RSM eine Fusion zwischen den chinesischen Firmen Huapu Tianjian und GT Ascenda an, die zusammen RSM China bilden. Vor Ort führte dies zu einem 40%igen Wachstum und verbesserte die Potenziale des Netzwerks bei der Beratung chinesischer Mittelstandsunternehmen zu internationalen Expansionschancen.

In Europa wurden die Pläne zur formellen Zusammenführung von fünf französischen Mitgliedsfirmen des Netzwerks in einer strategischen Fusion abgeschlossen – mit dem Ergebnis eines kontinuierlichen und qualitativen Ausbaus des Dienstleistungsangebotes im Laufe des Jahres.

RSM verstärkte auch seine Präsenz in ganz Afrika. Standorte in Angola, Äthiopien, Gabun und Mauretanien kamen hinzu, wobei für 2020 weitere Ankündigungen für mehrere Regionen erwartet werden.

Zurück