Reduzierte Umsatzsteuersätze in der Gastronomie

Gastronomiebetriebe sind von der COVID19-Krise besonders betroffen und durch die Schließung seit November 2020 konnten sie auch von der Regelung zur Mehrwertsteuersenkung nur wenig profitieren. Für sie gibt es daher eine Sonderregelung bei der Umsatzsteuer.

Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen

Seit dem 1. Juli 2020 beträgt die Umsatzsteuer für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen statt 19 Prozent nur 7 Prozent. Getränke sind von dieser Steuersenkung jedoch ausgenommen. Diese Regelung sollte nur bis zum 30. Juni 2021 gelten. Danach war auch hier eine Rückkehr zu den alten Steuersätzen geplant. Durch das dritte Corona-Steuerhilfegesetz wurde nun die Verlängerung des reduzierten Steuersatzes bis zum 31. Dezember 2022 beschlossen. Damit entfällt für die Gastronomiebetriebe auch ein erheblicher administrativer Aufwand durch die Kassenumstellung im Sommer.

Von der Senkung des Umsatzsteuersatzes profitieren aber nicht nur Gaststätten. Auch andere Bereiche wie Catering-Unternehmen, der Lebensmitteleinzelhandel, Bäckereien und Metzgereien können, soweit sie Umsätze mit der Abgabe verzehrfertig zubereiteter Speisen machen, von der Reduzierung profitieren.

Speisen und Getränke zum Pauschalpreis

Werden Speisen und Getränke zum Pauschalpreis, z. B. das Frühstücksbuffet in der Hotellerie angeboten, gilt laut BMF folgendes:

„Für die befristete Anwendung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes für Restaurations- und Verpflegungsdienstleistungen mit Ausnahme der Abgabe von Getränken ist es nicht zu beanstanden, wenn zur Aufteilung des Gesamtkaufpreises von sogenannten Kombiangeboten aus Speisen inklusive Getränken (z. B. Buffet, All-Inclusive-Angeboten) der auf die Getränke entfallende Entgeltanteil mit 30 Prozent des Pauschalpreises angesetzt wird.“

Haben Sie Fragen zum Thema Umsatzsteuer? Wenden Sie sich gerne an Ihren gewohnten Ansprechpartner oder direkt an Herrn Tim Zumbach.

Internet Explorer 11 wird nicht unterstützt.

Wir haben festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Wir empfehlen Ihnen, einen aktuellen Browser zu nutzen, um Ihre Sicherheit zu erhöhen und alle Funktionalitäten der RSM-Website nutzen zu können.

Wir empfehlen die folgenden Browser: