Home


Energie

Mit dem Klimawandel rücken Energieeinsparung und erneuerbaren Energien in den Fokus. Für die laufende zweite Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls (2012 – 2020) hat sich die Europäische Union verpflichtet, ihre Treibhausgas-Emissionen bis 2020 um 20 % gegenüber 1990 zu verringern. Die Bundesregierung steht hinter den national, europäisch und durch das Pariser Klimaschutzabkommen vereinbarten Klimazielen 2020, 2030 und 2050 für alle Sektoren. Das bedeutet, dass sich Deutschland dafür einsetzt, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius und möglichst auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Deutschland strebt an, bis zur Mitte des Jahrhunderts weitgehend treibhausgasneutral zu werden.

Ambitionierte Ziele erreichen

Damit diese Klimaziele erreicht werden können, müssen Unternehmen, Kommunen und private Haushalte ihre Maßnahmen zur Einsparung nicht erneuerbarer Energien verstärken – beispielsweise durch Ausschöpfung der Effizienzpotenziale bei öffentlichen Gebäuden, im Wohnungsbau, bei Produktionsanlagen oder über Smart Metering, also der intelligenten Überwachung, Messung und Steuerung des Energieverbrauchs.

Mit ausgewiesener Expertise zum Erfolg

RSM beschäftigt ein Team von Spezialisten mit langjähriger Erfahrung im Bereich   Energiewirtschaft. Wir schaffen die Symbiose aus betriebswirtschaftlichem, steuerlichem, rechtlichem und technischem Know-how – zum Vorteil unserer Mandanten, darunter Unternehmen für Wind- und Solarenergie, Unternehmen, die Energie aus Biomasse, Wasserkraft, Erdwärme oder mit BHKW‘s produzieren und kommunale Energieversorger, die verstärkt auf regenerative Energie setzen. Mit unserem interdisziplinären Beratungsansatz begleiten wir Sie als Unternehmen, Projektbetreiber und Initiator entlang der gesamten Wertschöpfungskette in diesem komplexen Geschäftsfeld.

Unsere Leistungen