Optimierung der Steuerquote durch proaktive Verrechnungspreisgestaltung

Im Rahmen der zunehmenden Globalisierung der Märkte sind konzerninterne Transaktionen - innerhalb international tätiger Konzerne sowie Mittelständler – rasant angestiegen. In diesem Zuge sind die Verrechnungspreise für konzerninterne Transaktionen zunehmend in den Fokus steuerlicher Betriebsprüfungen im In- und Ausland gelangt. Entsprechend wurden in den meisten Ländern mittlerweile komplexe Regelungen zur Festsetzung und Dokumentation konzerninterner Verrechnungspreise implementiert wurden. Darüber hinaus haben die nationalen und internationalen Steuerbehörden in den letzten Jahren verstärkt Verrechnungspreisspezialisten zur Überprüfung konzerninterner Verrechnungspreise ausgebildet.

Zur Vermeidung negativer steuerlicher Konsequenzen, die aus unangemessenen Verrechnungspreisen sowie aus fehlenden oder unzureichenden Verrechnungspreisdokumentationen resultieren können (z.B. Doppelbesteuerung, Strafzahlungen) ist daher ein proaktives Verrechnungspreis-Management zur Gestaltung und Dokumentation unternehmensinterner Preise zu empfehlen. Da die Verrechnungspreise auch die Konzernsteuerquote beeinflussen, kann ein proaktives Verrechnungspreismanagement auch zur effektiven Planung der Konzernsteuerquote genutzt werden.


Kompetenzteam

Verrechnungspreise

Wir beraten Sie gerne

Sprechen Sie uns an.
Unser Kompetenzteam freut sich
auf Ihre Fragen, Kommentare und Anregungen.